Punk wird niemals sterben

Als die Punk-Musik aufkam, wollte sich die Musikindustrie buchstäblich daran nicht die Finger schmutzig machen. Punkmusiker waren lärmend, oft betrunken, lebten auf der Straße oder in besetzten Häusern. Das passte nicht zu den feinen Studios. Doch Punk wurde eine bedeutende Bewegung. Auch der Tod des großen Protagonisten des Punk, Sid Vicious, hatte den Punk nicht zu Fall gebracht.

Punk beeinflusste viele andere Musikstile, auch wenn es heute nur noch wenige reine Punkbands gibt. Ska, Neue Deutsche Welle, Garagerock, Independent-Musik – sie alle haben ihre Wurzeln in der rebellischen, schnellen und schrillen Musik, die einst in England geboren wurde.

Die Frau, die Punk sexy machte: Debbie Harry

10 Aug 2020

Sie war das Gesicht einer ganzen Generation, in der Pop und Punk fast Hand in Hand gingen. Blondie-Frontfrau Debbie Harry hat mit ihrem Sound und Gesang einen einzigartigen Fußabdruck in der Musikgeschichte hinterlassen. Jetzt feiert die unangepasste Powerfrau ihren 75. Geburtstag! Happy Birthday für das Atomic Girl!


Alternative Fakten

30 Jun 2020

Eine Punkband aus Köln ist Alternative Fakten. Sie sind mittlerweile deutschlandweit unterwegs und auch im benachbarten Ausland zu sehen. Zurzeit arbeitet die Band an einer weiteren Platte. Neue Lieder werden mit Hochdruck und viel Spaß geprobt und eingespielt. Schade, dass eine LP-Pressung nicht so viel aufnimmt wie eine CD!

The Clash und die etwas andere Punk-Bewegung

22 May 2020

Neben den klassischen No-Future-Punks, die einem beim Gedanken an die Bewegung oft zuerst in den Sinn kommen, gibt es auch eine weitere Strömung dieser Subkultur. Diese wurde maßgeblich geprägt durch die Punk-Band The Clash. Zwar lehnen diese das System genauso ab, aber sie suchen auch nach einer Alternative.